Webcode dieser Seite: u1236

Prüfgrundsätze

Prüfung von Ausrüstung und Geräten der Feuerwehr

 

 

 

 

In Deutschland

werden bei

den Feuerwehren

über 80.000

Feuerwehrfahrzeuge

verwendet.

 

Die Vielzahl der

in diesen Fahrzeugen

befindlichen

feuerwehrtechnischen

Geräte und

Ausrüstungen

muss ständig

in einem

einsatzbereiten

Zustand

gehalten werden.

 

Nur so können die örtlichen Brandschutzbehörden und die Feuerwehren in Sachsen Ihre Aufgaben im Sinne des SächsBRKG erfüllen. Prüfungen, Wartungs- und Revisionsarbeiten gewährleisten, dass Geräte und Fahrzeuge der Feuerwehr gemäß ihrem Zweck auch einsatztechnisch richtig und sicher im Sinne des Arbeitsschutzes eingesetzt werden können.

Der Leiter der Feuerwehr hat zur Erfüllung dieser Aufgabe einen oder mehrere Gerätewarte, die mit sehr viel Engagement die anfallenden Arbeiten in oft mühevoller Detailarbeit verrichten.

Um diese Arbeit zu unterstützen wurden von der Fachgruppe „Feuerwehren/ Hilfeleistung“ bei der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) unter Mitwirkung von Vertretern z.b. des AFKzV, des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, des DFV usw.  „Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr“ erarbeitet und werden ständig aktualisiert.

 

Erklärtes Ziel der Überarbeitung war es, mit den nunmehr vorliegenden Prüfgrundsätzen den zwischenzeitlich veränderten Rechtvorschriften und

EN- bzw. DIN-Normen Rechnung zu tragen.

 

Eine Liste aller bei den Feuerwehren benötigten feuerwehrtechnischen Ausrüstungen und Geräte sowie der Persönlichen Schutzausrüstung mit den erforderlichen Prüfungen und Prüffristen wurde fortgeführt. Sie entstand auf Grund eines Auftrages des AFKzV nach Vorarbeiten der Länder Baden-Württemberg, Berlin und Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der DGUV.

 

Die "Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr"

können unter BGG/GUV-G 9102 (PDF 2,07 MB) in der jeweils aktuellen Fassung aufgerufen, ausgedruckt und heruntergeladen werden.

 

Hinweis:

Diese und andere Rechtsvorschriften findet man unter http://regelwerk.unfallkassen.de bzw. http://www.dguv.de.

Die vorliegenden Prüfgrundsätze beschreiben keine Baumusterprüfungen, sondern

dienen dazu, den sicheren Zustand von Ausrüstungen und Geräten der Feuerwehren beurteilen zu können.

 

Der Ausschuss Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile

Verteidigung (AFKzV) ist der Auffassung, dass diese Prüfgrundsätze eine wesentliche Voraussetzung sind, um auch weiterhin eine einheitliche Ausbildung der Gerätewarte und eine qualifizierte Durchführung der Prüfungen sicherzustellen.

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0